Startseite

Kontakt

Notruf

 

 

 

 

 

 

 

 

Generalversammlung

 

PNP-Bericht von der Jahrshauptversammlung vom 15. Februar 2019 von Franz Graber

Peterskirchen. In ausführlichen Berichten, mit Bildern und umfangreichen PowerPoint-Darstellungen hat die Peterskirchner Feuerwehr bei der Generalsversammlung im Gasthaus Veitweber in Baumgarten ihre Arbeit im vergangenen Jahr präsentiert.

Schriftführer Helmut Haas gab den Mitgliederstand mit 206 an – davon 50 Frauen. Er sprach unter anderem die Ausrüstung der Feuerwehr an und erinnerte an die Teilnahme bei Festen sowie an Veranstaltungen wie Dorffest, Weinfest oder Theateraufführungen.

Ein letztes Mal erläuterte Schatzmeister Josef Birkl, der dieses Amt nach zehn Jahren nicht mehr weiterführt, die Finanzen. Die Prüfer hatten nichts zu beanstanden, die Entlastung der Vorstandschaft war Formsache. Später wurden Andrea Weber und Thomas Lindlbauer zu Nachfolgern gewählt.

Nach den Worten von Kommandant Manuel Riepl besteht die Mannschaft aus 50 Aktiven. Diese sind letztes Jahr zu sieben Einsätzen (vier technische Hilfeleistungen und drei Brände) gerufen worden und waren dabei 609 Stunden im Dienst. Besonders wies Riepl auf den Brand im Spänebunker der Firma Appia in Peterskirchen hin. 19 Feuerwehren aus dem Landkreis Rottal-Inn und Passau seien nach Peterskirchen beordert worden. In Spitzenzeiten seien 120 Einsatzkräfte vor Ort gewesen.

Der Kommandant verwies zudem auf elf Übungen und Fortbildungen in verschiedenen Bereichen. Und er listete die Mitglieder auf, die im vergangenen Jahr Leistungsabzeichen erfolgreich abgelegt hatten. Neu im Kreis der Aktiven begrüßte er per Handschlag Lukas Funke. Riepl sprach ein bevorstehendes Update an den Funkgeräten sowie den Besuch einer Operette im Theater an der Rott an.

Für Jugendwartin Christina Maschke, die aus beruflichen Gründen nicht anwesend sein konnte, gab der Kommandant auch den Bericht zum 20-köpfigen Nachwuchs. Geplant sind demnach die Leistungsprüfung Jugendflamme I/II und das Deutsche Jugendleistungsabzeichen sowie die Abholung des Friedenslichtes.

Bürgermeister Stefan Hanner verwies auf die gestiegenen Anforderungen, mit denen sich die Feuerwehren konfrontiert sähen. Als beispielhaft bezeichnete er die Jugendarbeit bei der Peterskirchner Wehr. Kreisbrandrat René Lippeck, der selbst Mitglied bei der FFW Peterskirchen ist, ging besonders auf den Brand bei der Firma Appia ein und bedankte sich für die Arbeit der Feuerwehr. Weiter sprach er die Kreiseinsatzzentrale und die Bedeutung einer guten Ausrüstung der Feuerwehren an. Kreisbrandmeister Max Kirschner hob die hervorragende Ausbildung der Peterskirchner Kollegen hervor und zollte allen Einsatzkräften Respekt für die Leistung beim Brand in Peterskirchen.

Schließlich folgten Ehrungen. Ausgezeichnet wurden: bayerische Leistungsspange Jugend: Christian Kantner, Amelie Lippeck, Bernhard Riepl, Christian Schachtner, Andreas Stinglhammer, Julia Stinglhammer, Michael Wimmer, Simon Wimmer; Leistungsabzeichen Wasser: Bronze an Julia Stinglhammer, Lukas Funke, Christian Kantner, Christian Schachtner, Amelie Lippeck, Simon Wimmer, Thomas Stinglhammer, Bernhard Riepl; Silber an Edward Graf-Eckinger; Gold an Thomas Lindlbauer, Michael Frank; Gold Grün an Mathias Birkl; Gold Rot an René Lippeck und Michael Edmeier.

Am Ende nannte Vorsitzender Konrad Stinglhammer noch einige Termine: Dorffest am 22./23. Juni, Weinfest, am 21. September, Ausflug am 7./8. September. − fg

 

Ehrungen standen bei der Feuerwehr auf dem Programm: (vorne von links) Bürgermeister Stefan Hanner, Vorstand Konrad Stinglhammer, Thomas Stinglhammer, Thomas Lindlbauer, Matthias Birkl, Lukas Funke, Michael Edmeier, Edward Graf-Eckinger, Frank Michael, KBR René Lippeck, KBM Max Kirschner und Kommandant Manuel Riepl sowie (hinten von links) 2. Kommandant Michael Erras, Michael Wimmer, Christian Kantner, Julia Stinglhammer, Amelie Lippeck, Andreas Stinglhammer und Simon Wimmer. −Fotos: Haas

Nach zehn Jahren hört Kassier Josef Birkl (3. von links) auf. Zu seinen Nachfolgern wurden Andrea Weber (4. v. links) und Thomas Lindlbauer (2. v. links) gewählt.


nach oben

 

Zurück